• KSC-Leichtathletik

Gute Leistungen bei den Bayerischen Meisterschaften in Erding



VON ANDREAS GREPPMEIR


Kissing/Erding: Am vergangenen Wochenende fanden in Erding die Bayerischen Meisterschaften der Frauen und Männer, sowie der Jugend U20 und U18 statt. Die Kissinger Leichtathleten hatten sich mit zwei Einzelstartern, sowie mit der 4x100-Meter-Staffel für die Teilnahme qualifizieren können.

Mit der Staffel war Annika Becherer (U18) bereits bei vergangenen Bayerischen Meisterschaften am Start. In diesem Jahr gelang ihr erstmals die Qualifikation auch im Einzel. Sie durfte auch gleich zu Beginn der Wettbewerbe über die 100 Meter loslegen. Im zweiten Vorlauf überquerte sie als Siebte, mit nur fünf Hundertstelsekunden Rückstand hinter Kaitlyn Herbert vom MTV Ingolstadt, nach 13,36 Sekunden die Ziellinie. Eben diese fünf Hundertstelsekunden fehlten Annika am Ende zum Einzug in die Zwischenläufe. Dennoch konnte sie mit ihrer Leistung zufrieden sein, da sie knapp an ihre persönliche Bestzeit herangelaufen war.

Am Nachmittag standen die Zeitläufe über 800 Meter der männlichen Jugend U20 auf dem Zeitplan. Jakob Stade, der nicht nur zu bayerischen, sondern auch zur deutschen Elite auf der Mittelstrecke zählt, hatte nach einer neunwöchigen Verletzungspause einen großen Trainingsrückstand. Sein ständiger Konkurrent Maximilian Berger vom TuS Bad Aibling war ebenfalls am Start. Jakob wollte sich von Beginn an nicht auf ein taktisches Rennen einlassen, da es für ihn auch die einzige Möglichkeit zur Qualifikation für Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock war. Deshalb setzte Jakob sich gleich nach dem Start an die Spitze des Feldes und machte ordentlich Tempo. Auf der Zielgeraden konnte er jedoch das Tempo nicht mehr halten und musste Maximilian Berger vorbeiziehen lassen. Am Ende konnte sich Jakob doch über den Bayerischen Vizemeistertitel freuen. Die gemessenen 1:57,19 Minuten stellen angesichts des Trainingsrückstandes eine sehr gute Zeit dar. Leider versäumte er damit aber die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften (1:56,70 min.) trotzdem knapp.

Am Ende ging noch die Startgemeinschaft StG Lech-Runners, die dieses Mal ausschließlich mit unseren Kissinger Sprinterinnen besetzt war, über die 4x100 Meter der weiblichen Jugend U20 an den Start. Annika Becherer übernahm die Rolle der Startläuferin und übergab den Stab an Vanessa Udonsi. Als Dritte übernahm Lucia Demharter und übergab auf die Schlussläuferin Johanna Asmussen, die kurzfristig Celine Spulak ersetzte. Dennoch funktionierte auch dieser Wechsel sehr gut und so konnte sich das Quartett nicht nur über eine tolle Zeit von 53,46 Sekunden, sondern auch über den vierten Platz freuen.

16 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen